Kantonsschule St.Gallen

Kantonsschule
St.Gallen

item image
item image
item image
item image
item image
item image
item image
item image
item image
item image
item image
  • Sanierung und Erweiterung Kantonsschule, St. Gallen
  • Projektwettbewerb 1. Rang, 1994
  • Realisierung in Etappen 1998-2004
  • Teilleistung 100%
  • Bauherrschaft HBA des Kantons St. Gallen
  • Baukosten BKP 1-9 Fr. 34.4 Mio.
  • Foto Hanspeter Schiess

Die Aufgabe umfasste die Sanierung des bestehenden Schulhauses von Otto Glaus aus den 60’iger Jahren, den Neubau einer Bibliothek, eine neue Aula für ca. 350 Personen und eine neue Mensa mit Küche für ca. 200 Essen. Um das Raumprogramm realisieren zu können, wurde ein Neubau an der Lämmlisbrunnenstrasse erstellt. Aus betrieblicher Sicht wurde das gesamte Erdgeschoss neu definiert und umgestaltet. Zentrale Bedeutung hat die quergestellte Aula, die den Neubau mit dem Altbau verbindet. Das Konzept basiert auf einer weitgehenden Erhaltung der Altbauten und des dazugehörenden Innenhofes. Um die Einheit der Anlage gewährleisten zu können, wurden die neuen Eingriffe formal 
auf die Glaus’sche Architektur abgestimmt. Der Neubau orientiert sich an der südlichen Strassenfront der Lämmlisbrunnenstrasse. Er schliesst die Baulücke, die in den 60’iger Jahren entstanden ist. Deshalb ist die Bibliothek in einem viergeschossigen Baukörper untergebracht, der die Traufhöhe der Nachbarbauten übernimmt.